Warenbestellungen ab 35 € versandkostenfrei
Alle Verlagsartikel frei Haus
Bestellung auf Rechnung
30 Tage Widerrufsrecht

Weihnachtswunder

Auf einem festlich geschmückten Adventskranz brannten vier Kerzen. Am Heiligen Abend, als es ganz still geworden war, konnte man hören, wie sie sich miteinander unterhielten. Mit trauriger Stimme sagte die erste Kerze: „Mein Licht leuchtet, aber die Menschen wollen mich einfach nicht. Ich heiße Frieden.“ Nach und nach wurde die Flamme immer kleiner und erlosch schließlich.

Da meldete sich die zweite Kerze zu Wort: „Ich heiße Vertrauen, aber die Menschen glauben nicht mehr an mich und vertrauen nur noch sich selber. Es ist überflüssig, dass ich brenne.“ Die Kerze flackerte noch einmal kurz auf und ging dann sofort aus.

Ganz leise flüsterte die dritte Kerze: „Ich mag nicht mehr länger brennen. Ich heiße Liebe, aber niemand will mich mehr teilen. Keiner interessiert sich für seine Mitmenschen, sondern nur für sich selbst – wozu soll ich dann noch leuchten?“ Mit diesen Worten war auch diese Flamme ausgelöscht.

Plötzlich betrat ein kleiner Junge den Raum und wunderte sich, warum nur noch eine einzige Kerze auf dem Kranz brannte. Darüber wurde er so traurig, dass er zu weinen begann. „Du musst nicht traurig sein“, tröstete die vierte Kerze den Kleinen. „So lange ich noch brenne, können wir die anderen Kerzen wieder anzünden – ich heiße Hoffnung.“ Daraufhin nahm der Junge ein Streichholz und zündete alle Kerzen wieder an – und ein wundervolles, warmes Licht verbreitete sich im ganzen Raum.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine friedliche, gesegnete Weihnachtszeit und ein erfüllendes, gesundes neues Jahr 2021.