Ab 50,- € versandkostenfrei (außer Vignettenbestellungen)
Alle Verlagsartikel frei Haus
30 Tage Widerrufsrecht
30 Tage Widerrufsrecht

Heute ist Waschtag

Einfach mal die Füße hochlegen und entspannt im Liegestuhl die Sonne genießen, lange Grillabende mit den Liebsten und Sternezählen in lauen Sommernächten...
So erholsam ein Campingurlaub auch sein mag – irgendwann neigt sich der Vorrat an Wechselkleidung dem Ende zu, der Wäschesack ist bis zum Rand gefüllt und es muss wieder für sauberen, frischen Nachschub gesorgt werden. Mit den richtigen Utensilien und praktischen Hilfsmitteln kann sich jedoch auch ein Waschtag wie Urlaub anfühlen...

Waschen, schleudern, trocknen – auch beim Camping
Wer einen Stellplatz auf einem gut ausgestatteten Campingplatz gebucht hat, braucht sich um das Thema „Wäsche waschen“ keine großen Gedanken zu machen: Auf den meisten Campingplätzen gibt es separate Waschräume mit mehreren Waschmaschinen und Trocknern, die meist gegen eine geringe Gebühr nach Bedarf jederzeit genutzt werden können. Anders verhält es sich, wenn es mit dem Wohnmobil in fernere Gefilde mitten in die Natur, ohne verfügbare Waschmaschinen oder nahegelegene Waschsalons, geht: In diesem Fall müssen Campingurlauber auf Lösungen zurückgreifen, mit denen sie völlig autark und trotzdem gründlich ihre Kleidung schnell und mit möglichst wenig Aufwand wieder sauber bekommen.

Hinweis: Als oberste Umweltschutz-Regel gilt dabei selbstverständlich: Wäsche in Seen oder Flüssen nur im Notfall, ausschließlich mit Wasser und unbedingt ohne chemische Reinigungsmittel waschen!

Praktische Reise-Tools für Waschprofis
Da sowohl der Raum, als auch der Wasservorrat beim Camping nur begrenzt sind, sollte die gewählte Waschmethode dabei nicht nur schnell und praktisch, sondern vor allem auch platz- und wassersparend sein. Spezielle Weithalstonnen und Wäschefässer aus leichtem Kunststoff oder Wasch- bzw. Spülschüsseln, die sich gut transportieren und sogar praktisch zusammenfalten lassen, ersetzen die Wasch- bzw. die Spülmaschine unterwegs ideal – selbst dann, wenn nur eine grobe Handwäsche möglich ist. Dabei sollten Sie stets darauf achten, biologisch abbaubare Waschmittel zu verwenden, die sich nach der Wäsche umweltschonend entsorgen lassen.
Die gesäuberte, nasse Kleidung kann anschließend mit einfach zu montierenden Wäschetrockner-Systemen , wie zum Beispiel einer praktischen Wäschespinne oder einer Reise-Wäscheleine  zum Trocknen im Freien vor dem Wohnwagen oder, bei schlechtem Wetter, im Vorzelt aufgehängt werden.