Ab 35,- € versandkostenfrei (außer Vignettenbestellungen)
Alle Verlagsartikel frei Haus
30 Tage Widerrufsrecht
Bestellung auf Rechnung

Hallo, Sonne!

Tropisches Beach-Feeling, wärmende Sonnenstrahlen auf der Haut und lange, laue Sommernächte unter freiem Sternhimmel... Die wohl schönste Zeit für leidenschaftliche Sonnenanbeter und Liebhaber von Bikini, Eis und Fruchtcocktails hat endlich begonnen: Der Sommer ist da! Und wir sagen aus vollem Herzen „Hallo, Sonne!“ – nicht ohne jedoch dabei zu vergessen, dass wir, bei aller Freude am schönen Wetter, unsere Haut unbedingt vor zu viel Sonneneinstrahlung schützen müssen.

Auf die richtige Sonnen-Dosis kommt es an

Wir alle wissen: Übermäßiger, intensiver Sonnengenuss kann nicht nur der Haut schaden, Sonnenbrände verursachen und somit langfristig zu einer vorzeitigen Alterung der Zellen führen, welche schlimmstenfalls das Hautkrebsrisiko erhöht. Außerdem drohen bei einem zu langen Aufenthalt in der Sonne, ohne Schatten und bei großer Hitze, ein Sonnenstich, Hitzekollaps oder sogar ein Kreislaufzusammenbruch. Daher sollte in jedem Fall die brennend heiße Mittagssonne zwischen 12 Uhr und 15 Uhr gemieden werden. In dieser Zeit ist die schädigende Wirkung der UV-Strahlung am höchsten und deutlich stärker, als in den Morgen- oder Nachmittags- bzw. Abendstunden – je näher man dem Äquator kommt, desto stärker die Strahlung. Es empfiehlt sich daher, die „Siesta-Auszeit“ besser unter einem Sonnenschirm, einer Sonnenmarkise oder an einem anderen schattigen, vor der Sonne geschützten Plätzchen zu verbringen.

Das A und O: Der richtige Sonnenschutz

Grundsätzlich gilt: Ein guter, wasserfester Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor von mindestens 30 ist das A und O, um durch die Sonne verursachten Schäden vorzubeugen. Je höher der Sonnenschutz, desto länger kann man sich in der Sonne aufhalten. Benutzt man eine Sonnencreme mit LSF 30, verlängert sich der Sonnenschutz um etwa 300 Minuten. Wichtig: Erst nach ungefähr 30 Minuten beginnt die Wirkung des Sonnenschutzes. Daher sollte man sich früh genug eincremen und ruhig großzügig mit der Dosiermenge sein – etwa 6 Teelöffel (entspricht 2 mg Creme pro Quadratzentimeter) benötigt ein Erwachsener, um seinen gesamten Körper rundum einzucremen. Dazu: Luftig leichte Sommerkleidung, die alle freien Hautstellen bedeckt, Sonnenhüte und eine Sonnenbrille sind ideal und nicht vergessen: Immer genügend trinken!