Warenbestellungen ab 35 € versandkostenfrei

Alle Verlagsartikel frei Haus

Bestellung auf Rechnung

30 Tage Widerrufsrecht

Warenbestellungen ab 35 € versandkostenfrei

Alle Verlagsartikel frei Haus

30 Tage Widerrufsrecht

Adiós, Sonnenbrand!

Sie ist das größte, wichtigste und empfindlichste Sinnesorgan des menschlichen Körpers: Unsere Haut. Sie lässt uns atmen, schützt uns vor äußeren Umwelteinflüssen und signalisiert uns durch ihre Reaktionen, ob es uns gut geht. Und weil unsere Haut so wichtig für uns ist, müssen wir sie sorgsam und so gut es nur irgendwie geht, vor Schäden schützen. Gerade in den heißen Sommermonaten, wenn wir uns öfter im Freien aufhalten, sind unsere sensiblen Hautzellen jedoch deutlich erhöhten Belastungen, Strapazen und Stress durch UV-Strahlen ausgesetzt. 

Wer jetzt nicht für einen zuverlässigen Sonnenschutz, zum Beispiel durch entsprechende Kleidung oder kosmetische Pflegeprodukte, wie Lotionen, Cremes und Sprays mit hohem Lichtschutzfaktor sorgt, muss nicht nur mit einem unausweichlichen Sonnenbrand rechnen, sondern riskiert unter Umständen auch ein erhöhtes Hautkrebsrisiko. Denn mit jedem Sonnenbrand steigt auch die Wahrscheinlichkeit, an gesundheitlichen Spätfolgen, wie dem gefährlichen „schwarzen Hautkrebs“, zu erkranken. Die kurzfristigen Erscheinungen eines Sonnenbrandes, wie gerötete, juckende Haut, Bläschenbildung oder Schüttelfrost, sind dagegen noch vergleichsweise harmlos, wenn auch äußerst unangenehm. 

Als Faustregel für leidenschaftliche Sonnenanbeter gilt daher: Meiden Sie lieber die pralle Sonneneinstrahlung während der Mittagszeit zwischen 11 und 15 Uhr, gönnen Sie sich und Ihrer Haut eine entspannte „Siesta“ unter einem Sonnensegel oder im Schatten und verwöhnen Sie sich nach dem Sonnenbad mit einer Extra-Portion After-Sun-Feuchtigkeitspflege.

Zurück zur Blog Übersicht